Wann ist eine Sonderumlage zur Zahlung fällig?

Rechtsfrage – Sonderumlage:   Gleichfalls BGH – Urteil vom 15.12.2017 – V ZR 257/16:         Die Sonderumlage ist nicht schon mit dem Beschluss über ihre Erhebung, sondern in entsprechender Anwendung von § 28 Abs. 2 WEG erst mit dem Abruf durch den Verwalter fällig, sofern der Beschluss der WE keine andere Fälligkeitsregelung enthält. Anmerkung I Fries Rechtsanwälte […]

Eigentümerwechsel und Nachforderung aus Jahresabrechnung:

Rechtsfrage  Wer haftet für Nachforderungen, die sich aus einer zeitlich nach dem Eigentümerwechsel beschlossenen Jahresabrechnung für frühere Jahre ergeben?  BGH – Urteil vom 15.12.2017 – V ZR 257/16:   Der Erwerber einer Eigentumswohnung haftet ab seiner Eintragung im Grundbuch für Verbindlichkeiten, die in der anteilmäßigen Verpflichtung zum Tragen der Lasten und Kosten (§ 16 Abs. 2 […]

Wer haftet für eine vor dem Eigentümerwechsel beschlossene, jedoch erst nach dem Eigentümerwechsel fällig werdende Sonderumlage?

Rechtsfrage – Eigentümerwechsel und Sonderumlage: Gleichfalls BGH – Urteil vom 15.12.2017 – V ZR 257/16:         Nach § 16 Abs. 2 WEG ist jeder WE den anderen WE gegenüber verpflichtet, die Lasten des gemeinschaftlichen Eigentums sowie die Kosten der Instandhaltung und Instandsetzung des gemeinschaftlichen Eigentums nach dem Verhältnis seines Anteils zu tragen. Die Vorschrift ist auch dann […]

Einsichtverlangen in Verwalterunterlagen

  Das Einsichtsverlangen muss sich auf vorhandene und genau bezeichnete Unterlagen beziehen, die ohne nennenswerten Verwaltungsaufwand und ohne Störungen des Betriebsablaufs der Verwaltung herausgesucht und kopiert werden können.       OLG München ZMR 06, 881        

Eigentümer muss Ablegen kostenloser Zeitungen vor seiner Haustür nicht hinnehmen

Amtsgericht Magdeburg, Urteil vom 29.11.2017 – 150 C 518/17 – Ablage von Anzeigenblättern gegen den erklärten Willen des Hauseigentümers stellt nicht hinzunehmenden Eingriff in dessen Eigentum dar Das Amtsgerichts Magdeburg hat entschieden, dass es die Herausgeberin eines kostenlosen Anzeigenblatts zu unterlassen hat, das zweimal wöchentlich erscheinende Anzeigenblatt vor den Hauseingängen des Eigentümers eines Mietshauses abzulegen oder durch Dritte ablegen zu lassen. Der Kläger […]

EIGENTÜMERGEMEINSCHAFT MUSS GRAVIERENDE FEUCHTIGKEITSSCHÄDEN SANIEREN

BGH-Urteil: Feuchtigkeitsschäden müssen zwingend saniert werden – Bildquelle: pixelio.com   6. MAI 2018 KLAUS P. LEWOHN SCHREIBE EINEN KOMMENTAR Der Bundesgerichtshof hat heute über einen Rechtsstreit entschieden, in dem Wohnungs- und Teileigentümer darüber streiten, ob Feuchtigkeitsschäden im Bereich des gemeinschaftlichen Eigentums saniert werden müssen. Sachverhalt: Die Parteien bilden eine Wohnungs- und Teileigentümergemeinschaft. Das im Jahr 1890 […]

WOHNUNGSEIGENTUM: AUFZUG FÜR BEHINDERTE ERFORDERT ALLSTIMMIGKEIT

18. JANUAR 2017 KPL SCHREIBE EINEN KOMMENTAR BGH-Urteil vom 13. Januar 2017 – V ZR 96/16: Der Bundesgerichtshof hat heute entschieden, dass ein einzelner Wohnungseigentümer in dem gemeinschaftlichen Treppenhaus grundsätzlich nur dann einen Personenaufzug auf eigene Kosten einbauen darf, wenn alle übrigen Wohnungseigentümer ihre Zustimmung hierzu erteilen. Dies gilt auch dann, wenn der bauwillige Wohnungseigentümer aufgrund einer […]

Darf man außerhalb des Balkons Blumenkästen anbringen?

BALKONBEGRÜNUNG   [03.07.2018] Die Anbringung von Blumenkästen an der Außenseite des Balkons ist weit verbreitet. Doch ist dies überhaupt zulässig oder ist die Gefahr vor herabstürzenden Blumenkästen nicht zu groß? > Lesen Sie mehr